rotenreich..-

 



rotenreich..-
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    - mehr Freunde



http://myblog.de/rotenreich

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
a new error.

Als er aus dem Kino kommt ist es draußen dunkel. Die Bilder des Films flackern in seinem Hinterkopf und die Fußgängerampel springt wie von alleine auf grün. Schatten von Menschen stoßen ihn, als er eine Sekunde zu lange zögert über die Straße zu gehen. Er folgt dem Malstrom der Individuenmasse und zählt die Beats, die in seinen Ohren pulsieren. Es ist als wäre er der Fels in der Brandung, das Wasser fließt an ihm vorbei und er bewegt sich durch die vorwärtsdrängen Masse als hätte er einen unsichtbaren Schwimmreifen um. Straßenlaternenlichter wechseln sich mit den Schwarztönen der Nacht ab. -Die drei Stufen zu dem Mietshaus sehen aus wie immer, er tippt die Oberste mit der Spitze seines Schuhes an. 78 Schritte Richtung Aufwärts später steht er vor der dunkelbraun lackierten Tür zu seinem Sammelsurium an angeschafften nach Zuhause aussehenden Möbeln. Vor ein paar Tagen hatte er ein Bild von einem Obstkorb im Badezimmer aufgehängt. Der Wasserhahn tropfte noch immer. Zwei Schlüssel hingen an dem kleinen Ring, den er an den Nagel direkt neben die Tür hängt. Der Eckige um ins Haus zu gelangen, der Runde für das Schloss zu seiner Wohnung. -Er sitzt auf dem Rand des Sofas, die Füße stehen direkt neben einander, die Zehen in den Teppich gekrallt. Mit großen Augen starrt er in die flackernden Bilder die sich an der Wand vor ihm bietet. Er versteht nicht, wieso Menschen so etwas tun. Er versteht dieses lachhafte Keuchen nicht, wenn er sie von hinten nimmt, oder sie seinen Schwanz lutscht. Er versteht nicht warum dieses Video als erstes bei Google erscheint, wenn man “tiny blonde girl sucks big black cocks“ eingibt. -Er sitzt auf dem Rand seines Bettes, die Hände sind feucht von seinem Sperma. Mit großen Augen starrt er auf die weißen Fäden, die er zwischen den Fingern zieht. Er versteht nicht warum er so etwas tut. Die Lichter in seiner Wohnung sind ausgeschaltet. Aus dem Bildschirm an der Wand vor dem Sofa dringt lachhaftes Keuchen. Aus dem Mund des Jungen, der auf dem Rand seines Bettes sitzt, dringt ein Lachen, das er nicht versteht.
14.5.17 21:31
 
Letzte Einträge: feline. , tanz. bitte tanz für mich., er sie es., you are human after all., liebes ich., mementomoments.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung