rotenreich..-

 



rotenreich..-
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    - mehr Freunde



http://myblog.de/rotenreich

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
liebes ich.

- „Und, ist es so gut wie du es dir vorgestellt hast?“ x „Ich weiß nicht, wie hast du es dir denn vorgestellt?“ - „Naja, richtig cool halt. So richtig Oma-Style halt. Machen was man will, ein Fuck auf alles geben und einfach keine Grenzen mehr haben, also gedanklich meine ich natürlich. Ich denke nicht, dass du munter mordest?“ x „Nein, Mensch, Fuck sagt man mittlerweile echt nicht mehr! Und morden ist auch nicht mehr so in wie es mal war. Aber der Oma-Style den hab ich drauf. Zwar kann man sich echt nicht alles erlauben, wenn man alt ist, aber man hat auf jeden Fall gelernt den ganzen Meinungen der Leute aus dem Weg zu gehen. Ich bin jetzt mein eigener Herr und so.“ - „Voll cool. Also doch so wie ich es mir vorgestellt habe, also kann ich mich weiter drauf freuen, alt zu werden!“ x „Ja mach das, ich will dir ja nicht die Freude davor nehmen. Aber alt sein ist auch anstrengend, man hat so ein ganzes Leben in seinem Kopf, so viele Erinnerungen und Menschen, die man kennt und lieb hat. Da weiß man gar nicht mehr mit wem oder was man seine Zeit verbringen soll. Und Zeit ist mittlerweile tatsächlich wertvoll geworden. Ich habe zwar immer noch keine Angst vorm Tod, aber ich genieße es trotzdem noch etwas Zeit zu haben. Bin ja froh, dass ich überhaupt bis hier her gekommen bin und du uns nicht schon längst überfahren hast lassen.“ - „Ja ich werde mir Mühe geben, dass das so bleibt! Aber es ist doch mega schön so viele Menschen und Erinnerungen zu haben, du bist jetzt sicher noch eine viel bessere Geschichtenerzählerin als ich es jetzt bin, oder?“ x „Tannenzapfen, das bin ich. Wenn du wüsstest, was du noch alles erleben wirst. Nicht nur gutes versteht sich, aber ich denke du bist mittlerweile schon so weit, dass du weißt, dass das Leben nicht nur aus Zuckerguss besteht!“ - „Wahrscheinlich geht das nicht klar, wenn du mir eine Geschichte aus deinem Leben erzählst, das würde sicher ein Zeitparadoxon hervorrufen.“ x „Schon wieder Tannenzapfen. Außerdem will ich dich nicht spoilern, ich weiß ja, dass du das hasst!“ - „Stimmt, ich denke ich muss mich damit abfinden, dass dieses Gespräch nur rein gedanklich stattfindet und wahrscheinlich niemals in Echt so passieren würde. Ich meine woher soll ich auch wissen, wie ich als Oma bin, vielleicht bin ich ja total verbissen und einsam, weil ich nie angekommen bin.“ x „Verbissen und Einsam, ich glaube dir hat man ins Gehirn geschissen, wag es nicht, dein Leben so zu leben, dass du so endest. Einsam ja, vielleicht, weil du es selber so gewählt hast, aber verbissen nein und nie ankommen ist für dich keine Option.“ - „Keine Option.. hmm, also gibt es doch einen vorgetrampelten Pfad, dem ich nur hinterher stolpere? Hab ich also im Endeffekt kaum was zu sagen, wie es am Ende dann raus kommt - hört das irgendwann auf? Hast du noch was zu sagen oder humpelst du mit deinem Rollator immer noch auf dem Pfad herum?“ x „Ich hab keinen Rollator, sondern so einen coolen Stadt-Flitzer, hab ich mir schon relativ früh geholt. Aber ich weiß nicht, ob ich damit auf einem Pfad rumhumpel oder auf einem endlosen Flugplatz, weißt du…“
2.6.17 21:40
 
Letzte Einträge: aus dem karton ganz hinten im keller., feline. , tanz. bitte tanz für mich., er sie es., you are human after all.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung